Freitag, 28. November 2014

Urheberrechtsverletzung mit AEH-Motiven

In letzter Zeit tauchen bei Facebook in diversen Gruppen, auf Blogs und in Foren zunehmend Dateien (auch zum Herunterladen) auf, die meine Stempelmotive zum Inhalt haben. Vielfach wurden dabei Texte in der Regel abgeschrieben und ähnlich layoutet. Da die Motive und das Layout urheberrechtlich geschützt sind schreibe ich i.d.R. die betreffenden Personen an, und weise sie auf die Urheberrechtsverletzung hin und bitte sie, die entsprechenden Posts zu entfernen. Meist sind die betreffenden Personen mehr oder minder verständig und kommen meiner Aufforderung nach.

Aber in letzter Zeit sind das keine Einzelfälle mehr sondern regelrechte Invasionen und beanspruchen auch pro Woche mehrere Stunden meiner Zeit. Ich habe mir juristischen Rat geholt und werde in Zukunft das ganze nicht mehr formlos selbst zu regeln, sondern sofort nach Kenntnis einem Anwalt übergeben. Bei einigen hartnäckigen Fällen wurde das Beweissicherungsverfahren bereits eingeleitet, da eine Urheberrechtsverletzung eine Straftat und keine Ordnungswidrigkeit sind.

Ich finde es sehr bedauerlich, dass manche Personen die Motive von AEH als "Freiwild" ansehen und dreist meine Ideen nachbauen und/oder zu Eigen machen und sie im Internet verteilen.
Zum Glück gehen viele Kunden mit offenen Augen durch das Internet  und teilen mir solche Verstöße durch Screenshot und Links entsprechend mit, damit ich dagegen vorgehen kann.




Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    das machst Du genau richtig.

    Die denken alle nicht zu Ende. Schöne Stempel, insbesondere mit deutschen Texten, kann es nur geben, wenn man die kauft. Nachmachen und digitalisieren bewirkt nur, daß Ihr Hersteller irgendwann nicht mehr am Markt bleibt, weil keiner kauft!
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich stehe da ganz hinter dir, ich finde so etwas auch überhaupt nicht in Ordnung.
    LG Anja

    AntwortenLöschen